Kategorien
Workshops

Übungssamstage

Alle vier bis fünf Wochen findet ein Übungssamstag statt, entweder im Münchner Studio oder in Markt Indersdorf bei Tanz Art. Hier gibt es meist ein übergeordnetes Thema. Es wird eine spezielle Übungssequenz angeboten, die intensives Arbeiten ermöglicht.

Jede Gruppe von Asanas (Haltungen) hat ihre eigene Auswirkung auf den Körper. Durch längeres und gründlicheres Üben der Haltungen kann diese Wirkung erlebt und erforscht werden. So wird auch der Zugang zur eigenen Übungspraxis erleichtert.

Am Anfang des Übungssamstags stehen Meditation und Pranayama (Atemtechniken).

In München finden die Übungssamstage von 10:00 bis 12:30/13:00 Uhr statt. In Markt Indersdorf von 12:15 – 14:15 Uhr.

NächsteTermine: tba
Preis: 50 Euro

Kategorien
Yoga-Reisen

Sommer-Retreat am Gardasee

Sommer-Retreat am Gardasee
im tibetischen Seminarhaus Kushi Ling
vom 24. – 29.07.21

Das Seminarhaus Kushi Ling ist einer der schönsten Orte für ein Retreat, den ich kenne. Sobald man ankommt, taucht man in die Stille und die gute Energie des Hauses ein. Der riesige Garten und der Blick auf die Berge helfen, „runterzukommen“. Auch ist der Übungsraum groß und hilfreich. Zu dieser Zeit ist es schön warm und wir können auch einmal einen Ausflug zum See machen.

Tagesablauf
7:00 Uhr: geführte Meditation gefolgt von ca 60 Minuten Übungen (Pranayama oder Sonnengrüße)
8:30 Uhr: Frühstück
10:30-12:30 Uhr: Asanas
13:00 Uhr: Mittagessen, anschließend Zeit zur freien Verfügung
17:00-18:30 Uhr: Regeneratives Üben
19:00 Uhr: Abendessen

Abends gibt es oft Angebote, z.B. Film, Musik, Vortrag etc.
Die Kosten für den Yogaunterricht (ca. 5 Std. täglich) für fünf Tage sind 450,- € . Die Unterbringung mit Vollpension kostet täglich zwischen 72,- € (EZ mit Bad) und 50,- € (3-Bett-Zimmer mit oder ohne Bad).

Anteilmäßig wird der Übungsraum (50,-€ täglich und eine einmalige Mitgliedsgebühr von 15,-€) berechnet. Extra Mittagessen 14,-€ und Extra Frühstück 6,-€. Mitfahrgelegenheiten zum Seminarort ergeben sich häufig.

Anmeldung
Bitte das Anmeldeformular ausfüllen und per Mail an info@yogashala-muenchen.de schicken.

Kategorien
Workshops

Vortrag mit Ravi Ravindra (Zoom)

Thema:
Die mögliche Entwicklung des Menschen aus der Perspektive der Traditionen

Annäherung an eine innere Arbeit

In diesem Vortrag werden wir einige der auffälligen Ähnlichkeiten zwischen den abrahamitischen Traditionen und den indischen Traditionen sowie einige signifikante Unterschiede untersuchen. Eine Gemeinsamkeit aller Lehren ist, dass ich nicht zur Wahrheit oder zu Gott kommen kann, solange ich so bleibe, wie ich bin. Daher ist eine radikale Transformation meines gesamten Seins erforderlich.
Zum besseren Verständnis betonen wir den Hauptunterschied zwischen den beiden Strömen der Spiritualität, der sich aus der Tatsache ergibt, dass es in Indien keinen Schöpfungsmythos gibt. Stattdessen gibt es einen Emanationsmythos. Brahman – die unerkennbare Weite, Endlosigkeit und Ewigkeit – schuf die Welt nicht; Es wurde die Welt. Daher enthält alles, was existiert, ein Teilchen von Brahman, und der Ruf an jede Kreatur besteht darin, diese Ebene in sich selbst zu finden und mit ihr vereint zu sein. Folglich wird die wesentliche Einheit aller im Bereich der Realität subtiler betont als das manifestierte Universum. In den abrahamitischen Traditionen ist es eine Gotteslästerung, wenn ein Geschöpf selbst auf höchster Ebene behauptet, eins mit Gott zu sein. Der Schwerpunkt liegt auch auf der Einzigartigkeit jedes Wesens

31. Juli 2021 um 18:00 Uhr

Der Abend beginnt mit einer geführten Meditation.
Ravi Ravindra wird anschließend einen Vortrag zum Thema halten und eröffnet danach den Raum für persönliche Fragen und Beiträge.
Wir freuen uns sehr, ihn wieder bei uns begrüßen zu können.

Unkostenbeitrag 15,- €

(via PayPal/mohueb@yahoo.de oder Banküberweisung: Monika Hübner, GLS Bank,IBAN DE39 4306 0967 8229 8751 00)

Kategorien
Allgemein

Probestunde

Kategorien
Angebot Das Studio

Iyengar-Yoga

Yoga heißt Einssein. Yoga bedeutet Vereinigung.
So beginnt B. K. S. Iyengar sein Buch Der Baum des Yoga.
Eine Aussage, die genauso umfassend wie einfach ist. Und so ist Yoga.

Yoga nach BKS Iyengar betont die Entwicklung von Kraft, Standfestigkeit und klarer Körperausrichtung im Zusammenspiel mit Flexibilität, Balance und Entspannung.
Im Zentrum stehen die Yogahaltungen (Asanas), die in unterschiedlichen Sequenzen und anhand von unterschiedlichen Schwerpunkten geübt werden. Hinzu kommen Atemtechniken (Pranayama), durch welche die Lebensenergie auf einer feinstofflicheren Ebene wahrgenommen und gelenkt werden kann. Grundlage für die meisten anderen Asanas sind im Iyengar-Yoga die Stehhaltungen. Weiter werden Vorwärtsstreckungen und Drehübungen geübt, Rückwärtsstreckungen, regenerative Haltungen und Umkehrstellungen.

Beim Üben von Iyengar-Yoga kommen sogenannte Hilfsmittel zum Tragen. Ihre gezielte Entwicklung durch B. K. S. Iyengar revolutionierte die Kunst des Yoga und legte den Grundstein für den therapeutischen Yoga. Asanas können mit Hilfe von Wänden, Klötzen, Gurten oder auch Stühlen unterstützt, und so in all ihren Aspekten erforscht und erfahren werden.

Körperliche Einschränkungen, Konstitution und Alter der Übenden spielen somit eher eine untergeordnete Rolle, da die Asanas nun in unterschiedlichen Varianten ausführbar sind. Iyengar-Yoga ermöglicht so auch im Gruppenunterricht einen individuellen Zugang auf die konkreten Bedürfnisse der Übenden.

B. K. S. Iyengar war einer der bedeutendsten und wohl der einflussreichste Meister unserer Zeit. Er widmete sich Zeit seines Lebens dem Studium und der Weiterentwicklung des Yoga, verfasste zahlreiche Bücher und Schriften, und machte bereits Mitte des vergangenen Jahrhundertes als einer der Ersten den Yoga im Westen bekannt. Viele der heute existierenden Yogarichtungen beziehen sich auf seine Lehre. Sein wohl berühmtestes Werk, Licht auf Yoga, 1966 erschienen, prägt bis heute Generationen von Übenden, und gilt weltweit als Standardwerk des Yoga.

Die Methode, die fordernd und kraftvoll zugleich ist, zeichnet sich durch genaue Arbeit am Körper aus, und führt zu tiefer Konzentration. Einzelne Stellungen werde dabei bewusst gehalten, um ihre Wirkung intensiver wahrnehmen und gestalten zu können. Der Körper wird durch die präzise Ausrichtung in allen Bereichen gekräftigt, und in ein neues Gleichgewicht gebracht. Iyengar geht davon aus, dass Bewegungen kleinster Körperbereiche die Ausführung einer Übung nicht nur vervollständigt, sonder ihr eine neue Qualität und Dimension erschließt. Das detailierte Arbeiten verleiht dem Üben, das zunächst nur aus dem Einnehmen einer vorgegebenen äußeren Form besteht, die Struktur einer inneren Dynamik. So wird jede Haltung zu einem den ganzen Menschen erfassenden Geschehen, zu einer Meditation in Bewegung.

Iyengar bezieht sich in seiner Methodik auf Patanjali, den Verfasser der Yoga-Sutras und den von ihm beschriebenen achtstufigen Weg des Yoga.

Yoga sollte aufgrund seiner tiefgreifenenden Wirkung unbedingt unter Anleitung eines/r erfahrenen und gut ausgebildeten Lehrers/in erlernt werden.

(Quelle: Iyengar Yoga Vereinigung Deutschland e.V.)

Kategorien
Angebot

Regeneratives Üben

In der Freitagsklasse um 18 Uhr üben wir Yoga-Asanas, die Körper und Geist entspannen und uns zugleich wieder mit der nötigen Energie auftanken.

Im Iyengar-Yoga gibt es für diese Art zu Üben unzählige Ansätze. Regenerative Haltungen werden grundsätzlich länger als üblich gehalten, um den Körperstrukturen Zeit und Raum für ihre Entspannung zu geben und neue Kräfte zu generieren.

Häufig üben wir Umkehrhaltungen (Kopfstand, Schulterstand etc.), die einen entweder anregenden oder entspannenden Effekt auf das Nervensystem haben.

Diese Klasse ist bei den Schülern sehr beliebt. Wir empfehlen sie, um das Ende einer arbeitsreichen oder anstrengenden Woche einzuläuten. Danach ist eine Meditation angeboten (30 Min).

Kategorien
Allgemein

Test für allgemeinen Beitrag

<span class="dashicons dashicons-admin-post"></span>ist“></i>
Kategorien
Angebot

Pranayama

‚Prana‘ bedeutet Lebenskraft und ‚Ayama’ Aufstieg, Weitung und Ausdehnung. Pranayama ist die Ausweitung der Lebenskraft durch Atemkontrolle – vereinfacht gesagt, handelt es sich um Atemübungen.

Pranayama ist ein traditioneller Bestandteil der Yoga-Übungspraxis.

Der Körper sollte gut auf Pranayama vorbereitet werden: So sollte z.B. die Wirbelsäulenmuskulatur geschmeidig sein, um aus dem Atem Energie schöpfen zu können.

Pranayama hat drei Phasen: Einatmung, Ausatmung und das Anhalten des Atems.

Je nach Wissensstand der Teilnehmer üben wir einfache oder etwas komplexere Atemtechniken.

Für diese Klasse werden einige Monate Erfahrung mit Iyengar-Yoga empfohlen.

Kategorien
Angebot Das Studio

Einzelstunden

Coaching und Yogatherapie

Im Einzelunterricht finden individuelle Themen Raum.
Körperliche Beschwerden wie Rückenschmerzen, Migräne, Menstruationsprobleme, Bluthochdruck, Schlafstörungen u.a. können genau besprochen und mit den vielfältigen Mitteln, die das Yoga bietet, „behandelt“ und bearbeitet werden.

Die Tradition des Yoga beinhaltet viele Möglichkeiten. Nebenbei wird der Weg zur Selbsthilfe geebnet.

Bei psychischen Themen, wie Depression, Ängsten, geistiger Ermüdung, Suchtproblematiken (Raucherentwöhnung etc.) u a gibt es eine Vielzahl von Übungsmöglichkeiten. Regeneratives Üben und Atemtechniken sind für jeden erlernbar und können gut in den Alltag integriert werden, um Kraft zu tanken und den eigenen Körper und sich selbst besser kennen zu lernen.

Meditation hilft bei Stress, körperlicher und geistiger Anspannung und ist der Königsweg, um zu sich selbst zurück zu kehren und Ruhe und Entspannung zu finden.
Im Stundenplan sind zwei Meditationen (Do und Fr) angeboten oder Sie vereinbaren eine persönliche Einführung .

Bei Interesse an Einzelunterricht bei Monika Hübner schicken Sie bitte eine E-Mail an: info@yogashala-muenchen.de.

Kategorien
Angebot

OM-line: virtueller Unterricht

Um euch auch während der Covid 19-Pandemie regelmäßigen Unterricht zu ermöglichen, bieten wir virtuellen Unterricht über Zoom an.

Die aktuellen Streaming-Links findet ihr auf der Stundenplan-Seite.

Die Bezahlung für OM-line findet auf Spendenbasis statt. (Paypal mohueb@yahoo.de oder per Überweisung an Monika Hübner, GLS Bank, IBAN DE39 4306 0967 8229 8751 00). Herzlichen Dank!

Kategorien
Angebot

Meditation

Meditation ist eine spirituelle Praxis um zu unserer Mitte zu finden:
Viele Menschen sehnen sich heutzutage nach Entspannung, innerem Frieden, Gelassenheit und auch danach, dem Sinn ihres Lebens näher zu kommen.

Das Leben rast gewissermaßen in hoher Geschwindigkeit an uns vorbei. Die Herausforderungen in Job und Familie können oft nicht mehr aus einem inneren Ruhepol heraus und aus eigener Kraft bewältigt werden. Als Helden des Alltags sind wir es gewohnt, mit der inhumanen Beschleunigung unserer Welt Schritt zu halten und unsere Schwierigkeiten alleine zu bewältigen. Etwaige Warnsignale aus unserem Inneren haben wir zu ignorieren gelernt und oft genug sind wir einem Burn-Out gefährlich nahe. Sport, Hobbies, tägliche Workouts, geselliges Zusammensein mit Freunden – das alles nutzen wir gern als Ausgleich für diese Art von Ungleichgewicht. Das bringt uns zeitweise ein wenig Zerstreuung, ist aber auch wieder mit Aktivität verbunden und findet im „Außen“ statt.

Was könnte wirklich helfen? Jeden Morgen, wenn ich aufwache, habe ich die Möglichkeit der Begegnung mit mir selbst. Mit noch nicht überlagerten Gedanken oder Plänen für den Tag, ist alles noch offen. Ich habe Zugang zu meiner Kraft (oder Schwäche) und kann mir ein Bild über meinen wirklichen Zustand machen.

Wie kann ich dieses Angebot zu einem wirklichen Kraftquell machen, wie, mich mit mir anfreunden, mit meinen mir innewohnenden Möglichkeiten?

In allen Traditionen und teilweise auch in den Religionen finden wir Anleitungen zu Kontemplation und dem Gewahren der inneren Stille. Tägliches Üben kann helfen. Jeder Mensch, der sich auf Meditation einlässt, wird sehr bald zu überraschenden neuen Erkenntnissen kommen, die ihm auf seinem Lebensweg eine wirklicheHilfe sein können. 

Ich biete ihnen geführte Meditation in unterstützendem Umfeld, die es ihnen ermöglicht, die Technik gut einzuüben. 
Auch im Kursplan sind zwei “Sitzungen” angeboten:
Donnerstag 7:15 h und Freitag 19:30 h (jeweils 30 Min.)

Zur Kontakt-Seite