29.09.20
Abendveranstaltung mit Ravi Ravindra
Ravi RavindraLive Stream Online 

Meditation-Vortrag-Austausch

Um 20 Uhr im Yogashala. Unkostenbeitrag 15 Euro
ZOOM Einwahl wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

RAVI RAVINDRA – Einer der die Wahrheit sucht

Vedanta
In seinen Teenager Jahren bereits begab sich Ravi Ravindra auf die Suche und in den Schriften von Swami Vivekananda
dem Hauptschüler des Mystikers Sri Ramakrishna aus dem 19. Jahrhundert, entdeckte Ravi jemanden, der seiner Sehnsucht 
entsprach, das Geheimnis und die Bedeutung des Lebens besser zu verstehen. Vivekananda öffnete eine Tür zu einer neuen 
Dimension des Verständnisses für ihn als jungen Mann, dessen Neugierde und Energie unmöglich einzudämmen waren.
Krishnamurti 
Später dann traf er Krishnamurti viele Male über einen Zeitraum von zwanzig Jahren in Indien, England und in Ojai, Kalifornien. 
Sie trafen sich beim Essen und machten gemeinsam ruhige Spaziergänge. Ravindra war respektvoll Krishnamurti gegenüber und 
doch fragend. Die Entdeckungen aus den Dialogen der Beiden finden sich in zwei Büchern von Ravi Ravindra, „Two Birds on One 
Tree“ und „Centered Self – Without Being Self-Centered“: Erinnerung an Krishnamurti“ wieder.
Gurdjieff
1971 traf Ravi Ravindra Madame de Salzmann, die als Erbin der großartigen Arbeit von G.I.Gurdjieff galt. Diese Aufgabe erfüllt
sie mit außergewöhnlicher Intelligenz bis zu ihrem Tod 1990 im Alter von einhunderteinhalb Jahren.
Ravi Ravindra sagt: „Es war nicht einfach, in ihrer Gegenwart zu sein; bei ihr fühlte ich mehr als irgendwo sonst oft mein Nichts,
aber ich fühlte mich nie vermindert. Im Gegenteil, sie hat sich immer auf Inspiration und Hoffnung berufen. Ihr Aufruf zu einer
authentischen Existenz und ihre Möglichkeit“. Ravi Ravindras Tagebucheinträge über seine Begegnungen mit Madame de Salzmann
über einen Zeitraum von zwanzig Jahren, von 1971 bis 1990, werden in einem Buch mit dem Titel „Heart Without Measure: 
Gurdjieff Work with Madame de Salzmann“ veröffentlicht.

Anmeldung per Mail