Goa-Retreat

10.02. – 20.02.2021

IMG_4864

IMG_4864
Ins Bild klicken, um es zu vergrößern
Mit Monika Hübner und Elisa Bruni:
Zehn Tage lang  „Yoga intensiv“

Stilles Sitzen am Morgen und die danach folgende Pranayama-Sequenz schaffen uns ideale Voraussetzungen, um Körper und Geist einzustimmen auf die Asana-Arbeit. Unser Wunsch ist es, eine Balance zu finden, körperlich, energetisch und geistig/mental. Der „indische Spirit“ bietet uns  eine gute Unterstützung.
Die Gruppe ist überschaubar  (max. 15 Teilnehmer) und Elisa und Monika gestalten den Unterricht gemeinsam. Das intensive Arbeiten an den Positionen soll das Verständnis für den eigenen Körper wecken und intensivieren. Das ist eine gute Gelegenheit, mehr über sich zu erfahren, die eigenen „Baustellen“ zu entdecken und an ihnen zu arbeiten.
Zusätzlich ist es einfach eine wunderbare Umgebung, um in der freien Zeit zu entspannen und loszulassen. Das Ambiente tut alles dafür.

Hier die Stimme einer Teilnehmerin vom diesjährigen Goa Retreat:
„….einfach unglaublich, ich würde es gleich wiederholen!“

 

Details


9 Tage Vollpension / 10 Übernachtungen / Yogaunterricht vom 10.02. – 20.02.2021
im Doppelzimmer € 1.250,— pro Person
im Einzelzimmer € 1.475.— pro Person (nur beschränkt verfügbar)
Early bird Vergünstigung: Anmeldung bis 29. Februar 2020 – 20%!

Der Ort
Verla Canca ist ein kleines Dorf in Goa, zwischen Mapusa und Anjuna Beach.

Unterbringung
Das Satsanga Retreat Center gilt als eines der schönsten in ganz Indien. Olaf und seine Frau Emma haben mit viel Liebe eine Oase geschaffen, wo man sich wirklich wohl fühlen und entspannen kann. Beides gute Voraussetzungen für die Körperarbeit. Der wunderschöne Swimming Pool ist eingebettet in eine Gartenanlage und überall gibt es kleine Rückzugsplätze.
Die Zimmer sind hübsch eingerichtet und werden täglich gereinigt. Alle drei Tage werden Bettwäsche und Handtücher gewechselt. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Badezimmer mit heißem Wasser.
Meistens gibt es auch Internet im Bereich um die Rezeption. Die Damen dort sind in allen Fragen hilfsbereit und freundlich.
Das Essen wird 3 x täglich als Buffet angeboten und kann als klassisch indisch/ayurvedisch bezeichnet werden. Auf individuelle Bedürfnisse (glutenfrei/lactosefrei etc.) wird eingegangen. Tee und Trinkwasser stehen jederzeit zur Verfügung.
Ayurvedische Massagen (Abhyanga, Shirodhara etc.) können jederzeit gebucht werden und finden im Haus statt.Olaf und Emma haben einen wirklich erstaunlichen Stab an Angestellten – alles Ansässige aus dem Ort – die freundlich und zuvorkommend ihr Bestes für die Gäste geben. Es herrscht eine familiäre Atmosphäre.
Es gibt zwei Shalas (Übungshallen), eine große und eine kleine. Sie sind mit allen Iyengar-Hilfsmitteln ausgestattet und schon wenn man sie betritt, fühlt man sich inspiriert. Von beiden aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf das Ambiente. Die Geräusche der Natur (Vögel und andere Tiere) sind wirklich unglaublich, so bunt und wunderbar.

Stundenplan
Morgenklassen: Meditation, Pranayama und Asanas. (6:30-10:00 Uhr)
Nachmittagsklassen: Vertiefung der Asanas und regeneratives Üben. (17:30-19:00)  Uhr)
Zwei Nachmittage gibt es zur freien Verfügung.
09.02.21: Ankunft – individuelle Anreise

Die Anreise
Die Anreise ist selbst zu organisieren und nicht im Preis inbegriffen. Für Indien ist ein Visum notwendig. Ein befreundetes Reiseunternehmen ist euch gerne behilflich, sowohl bei der Organisation des Reisetickets, als auch bei der Ausstellung eines elektronischen Visums. (Reisedienst Mooser)
Vom Flughafen Dabolim (GOI) könnt ihr von einem Taxi abgeholt werden. Wenn wir eure Ankunftszeiten mitgeteilt bekommen, organisieren wir gerne die Abholung (Kosten: ca. 1500 Rupees)
Im oben genannten Preis sind 10 Übernachtungen, 3 Mahlzeiten täglich und der tägliche Yogaunterricht inbegriffen.
Lest auch den Artikel „EXTREMITÄTEN“ auf Monikas’s blog hierzu.

Ihr habt noch Fragen? Einfach melden!

Details ausblenden

Zum Anmeldeformular